CEO Christian Steffensen spricht mit 100 Kirchengemeinden

Christian Steffensen, Gründer und Geschäftsführer von ChurchDesk, hatte sich viel vorgenommen: Ein persönliches Gespräch mit 100 Kirchengemeinden, die unsere Gemeindemanagement-Plattform nutzen. Der Hintergrund ist, dass das Verständnis für die Bedürfnisse der Menschen, die ChurchDesk nutzen, der Grundpfeiler für unsere Entwicklungsarbeit ist. In den folgenden Zeilen berichtet der Gründer von ChurchDesk höchst persönlich über seine Beweggründe und die Erkenntnisse, die ihm die vielen Stunden am Telefon eingebracht haben:

KirkeWeb wird zu ChurchDesk

Wir haben vor kurzem eine Pressemitteilung verschickt, in welcher wir darüber informieren, dass sich unser Firmenname ändert. KirkeWeb wird zu ChurchDesk. Dies ist ein großer Tag, welcher jedoch auch mit etwas Wehmut einhergeht. Seit 2012 haben wir mit vielen Gemeinden in vielen Regionen Deutschlands und Europa darüber gesprochen, wie sich die Arbeitsabläufe in den Kirchengemeinden verbessern lassen. Viele kennen inzwischen KirkeWeb und wir sind uns darüber im Klaren, dass der Namenswechsel zu ChurchDesk einige Zeit brauchen wird. Sicherlich wird es auch viele geben, die sich darüber wundern, warum es nun ein englischer Name sein muss. Wir sind jedoch davon überzeugt, dass der Namenswechsel einige Vorteile mit sich bringt, auf die sich vor allem Sie, unsere Kunden, freuen dürfen!

Integration mit EKBO-Termine: Ereignisse automatisch zu exportieren

  Es ist soweit! Nach der Fertigstellung der ChurchDesk Partnership-API steht nun auch die Zusammenarbeit mit unserem ersten landeskirchlichen Partner...

Read more

Nutzertreffen im Juni - Erfahren Sie mehr über die Arbeit anderer Kirchengemeinden mit ChurchDesk

Endlich ist es wieder soweit! Bereits im Juni finden unsere nächsten inzwischen sehr beliebten Nutzertreffen in Berlin, Hamburg und Bremen statt. Wenn...

Read more

“Warum einfach wenn’s auch kompliziert geht?” - Wie mangelnde Digitalisierung die Organisation der Ehrenamtlichenarbeit beeinträchtigt

Eine Jungschar-Mitarbeiterin berichtet Mein Telefon klingelt um 16:30 Uhr. In einer halben Stunde beginnt die Jungschar, so wie jeden Donnerstag. „Hal...

Read more