[Leitfaden] Social Media für Gemeinden - Was, wie und warum überhaupt?

Eine Präsenz in den Sozialen Medien ist eine gute Möglichkeit für Kirchengemeinden, mit Mitgliedern in Kontakt zu treten, für Veranstaltungen zu werben und wichtige Neuigkeiten und Nachrichten zu verbreiten. Aber diese Kanäle zu betreiben kostet auch Zeit und Energie. Wann macht es Sinn, als Gemeinde über Social Media nachzudenken? Soll es Facebook, Instagram, TikTok, YouTube oder Snapchat werden? Und wie startet man überhaupt eine Social Media Präsenz als Gemeinde? Diese Fragen sollen hier beantwortet werden.

Andacht auf Instagram: Jeden Morgen um 6 Uhr nehmen hunderte Teil


Pastorin Josephine Teske (@seligkeitsdinge_) feiert im Advent auf Instagram live Andachten. Morgens um 6 Uhr. Mit hunderten Zuschauenden.

Kirche im Web 2.0

Wenn es zu Social Media kommt folgen oftmals endlose Diskussionen über das wieso, weshalb , warum. Eine der grundlegendsten Fragen hierbei ist, wieso man Social Media überhaupt nutzen sollte. 

Content not found

Wie sich Konfirmanden-anmeldungen fast von selbst erledigen

Die meisten Gemeinden kennen die alljährlich wiederkehrende Herausforderung, die neuen Konfirmanden anzumelden. Namen und Adressen müssen erfasst, Unt...

Read more

Eine neue Art der Zusammenarbeit in den Gemeinden

Wir haben heute die umfangreichste Aktualisierung der Gemeinde Management Software in unserer Geschichte freigegeben. Unsere 10.000 Nutzer werden in d...

Read more

Messen 2015: Kongress christlicher Führungskräfte in Hamburg

Diese Woche eröffnen wir die diesjährige Messesaison und die ersten 3 Termine stehen bereits fest. Mit dem Kongress christlicher Führungskräfte diese ...

Read more