All Posts

5 Wege wie Technologie Ihre Gemeinde stärken oder schwächen kann

5 Wege wie Technologie Ihre Gemeinde stärken oder schwächen kann

Würden Sie sagen, dass die Kirche technologisch fortgeschritten ist? Wann haben Sie zum letzten Mal Technologie verwendet? War es ein Erfolg? Falls nicht, haben Sie der Technologie wirklich eine Chance gegeben? Und wenn nicht, warum nicht?

Technologie hat viel Potential, dass sich jeglicher Aufwand lohnt

Das Problem mit Technologie ist, dass wenn das Geschäft nicht effizient läuft, führt Technologie lediglich zu noch größeren Diskrepanzen Ihrer Stärken und Schwächen. Wir von ChurchDesk wissen, dass egal wie unglaublich gut Ihre Plattform, Software oder App ist, sie nur dann wirklich wertvoll ist, wenn man Zeit in sie investiert und sie richtig einsetzt. Deswegen müssen die richtigen Systeme mit definierten, langfristigen Zielen eingeführt werden.

An dieser Stelle sind wir uns sicher, dass schon viele von sich behauptet haben, dass Technologie nichts für sie sei und, dass der gewohnte Taschenkalender und die Excel Tabellen sowieso gut funktionieren würden. Außerdem lieben Sie das vertraute Gefühl mit dem zu arbeiten, was Sie schon kennen.

Technologie ist eine tolle Methode, um Aufgaben effizient zu erledigen. Wenn man Technologie jedoch nur dazu verwendet um Aufgaben schneller hinter sich zu bringen, vernachlässigt man all die anderen positiven Effekte die Technologie auf die gesamte Kirchenkultur haben kann.

Wir empfehlen, die Technologie so zu nutzen, dass Pläne verwirklicht werden. Dadurch können Sie sich besser um Ihre Gemeinde und Mitglieder kümmern.

Organisieren Sie sich besser

Ist die Gemeindedatenbank und das Mitgliederverzeichnis über viele verschiedene Bereiche verteilt, oder verlieren Sie den Überblick über die zahlreichen Ausdrucke der gefürchteten Excel Tabellen? Klar ist, dass wenn man die Informationen an vielen, verschienden Orten aufbewahrt, niemand wirklich weiß, wo die RICHTIGEN und aktuellsten Informationen zu finden sind. Ein ausgeklügeltes Gemeindedatenbanksystem kann und wird diese Probleme lösen. Sie werden überrascht sein wie Informationen, die am richtigen Ort sind, Ihnen dabei helfen Ihre Gemeinde gut zu organisieren und effizient zu leiten.

Verantwortung stärken

Ein umfassendes Gemeindemanagementsystem wird Ihnen klare und transparente Erkenntnisse darüber liefern, was Ihre Mitarbeiter machen und ob sie dabei erfolgreich sind. Wie engagiert sind ihre Mitarbeiter? Sind ihre freiwilligen Helfer zuverlässig? Wer wird zu welchem Zeitpunkt wo sein?

Geben sie Ihren Entscheidungsträgern eine Chance

Überlegen Sie einmal, wie viel effektiver Sie sein könnten wenn Sie ein Programm hätten, das Ihnen genau die Informationen bereitstellt, die Sie wollen. Wenn Sie Zugriff auf Anwesenheitsmuster und individuelle Teilnahmen hätten, könnten Veränderungen im Handumdrehen analysiert werden. Jetzt hätten Ihre Entscheidungsträger die Möglichkeit die Ursachen ausfindig zu machen und darauf zu reagieren.

Nie mehr raten

Wenn Ihre Daten in mehreren Programmen, Exceltabellen oder den Köpfen verschiedener Mitarbeiter verteilt sind, kann man nur raten welches die richtigen und aktuellen Informationen sind. Wenn es aber um Mitarbeiterengagement oder die aktuelle Lage der Gemeinde geht sind diese Daten unglaublich wertvolle Resourcen. Ohne eine stabile Gemeindemanagementsoftware gehen diese Resourcen verloren. Wenn man alle diese Daten an einem Ort gespeichert hat, entsteht Klarheit über Ihre Gemeinde und Ihren Bedarf.

Motivieren Sie Ihre Leute

Jetzt sind alle ihre Daten an einem Ort. Schon bald werden Sie bemerken, dass Sie durch weniger administrative Aufgaben mehr Zeit für Ihre Gemeinde haben. Auf einmal werden Sie proaktiver und persönlicher und haben einen klaren Eindruck was in Ihrer Gemeinde geschieht. Sie können sich auf die wichtigen Sachen konzentrieren... raten Sie mal? Ihre Kirchengemeinde wird das merken und wird sich auch selbst mehr anstrengen. Jetzt tragen Ihre Mitglieder nicht nur zum Wohlergehen der Gemeinde bei, sondern auch zur Gemeinschaft drum herum.

Also, was haben wir gelernt?

Es ist nicht allein die Technologie, die mehr Menschen in Ihre Kirche bringen wird um dem Wort von Jesus Christus zu lauschen. Sie müssen in das richtige System investieren und vorbereitet sein Lernzeit in das neue Medium zu stecken. Aber wenn Sie das richtig machen, wird die potentielle Wirkung auf Ihre Gemeinde exponentiell steigen.

Topics: Gemeinde Management Software

Nikolai Lengefeldt
Nikolai Lengefeldt
Key Account Manager, Germany

Neue Funktion Kontakte - Mehr Möglichkeiten für die Kommunikation mit der Gemeinde

  Die Mitglieder erwarten von ihrer Gemeinde, dass sie sie regelmäßig mit relevanten Neuigkeiten und Informationen versorgt. Diese Inhalte sollen eine...

Read more

Die häufigsten Fragen des Gemeinderats

Im Laufe der vergangenen drei Jahre haben wir täglich feststellen müssen, dass es die größte Herausforderung ist, Sie mit ausreichend Informationen zu...

Read more

Kostenloser Leitfaden: Was sollten Sie bei der Entscheidung für ein Gemeindeverwaltungssystem beachten?

Es gibt viele verschiedene Anbieter mit unterschiedlichen Preismodellen und Funktionen auf dem Markt. Unser Leitfaden soll Ihnen deshalb dabei helfen,...

Read more

Bekommen Sie einen besseren Überblick anhand des neuen ChurchDesk Kalender!

Im Laufe der Jahre haben wir viele großartige Rückmeldungen zum ChurchDesk-Kalender erhalten. Kein Wunder, denn der Kalender ist das Herzstück einer G...

Read more

Bistum Würzburg kooperiert mit ChurchDesk

Zur Entlastung und Vereinfachung der Verwaltung hat das katholische Bistum Würzburg sich für ein Modellprojekt mit ChurchDesk, einem Anbieter von Verw...

Read more

Hanno Terbuyken wird Head of Communications bei ChurchDesk

ChurchDesk holt Hanno Terbuyken als Head of Communications nach Berlin. Er bringt langjährige Expertise im Bereich Digitalisierung und Kirche mit und ...

Read more