All Posts

Dirk von Jutrczenka: Wie ChurchDesk unsere Arbeitsabläufe erleichtert

St.-Remberti-Gemeinde

Wir arbeiten jeden Tag daran mit Hilfe unserer Software Ihren Arbeitsalltag zu vereinfachen. Auf dem Weg des digitalen Wandels wollen wir Sie begleiten. Erfahren Sie mehr und tauchen Sie in den Arbeitsalltag von Pastor von Jutrczenka ein. Er gibt ihnen einen Einblick in die Vorteile der digitalen Kirchenarbeit.

Die beschauliche Rembertikirche, die auch gelegentlich "Das Landhaus unseres Herrgotts", genannt wird, ist seit 1951 fester Bestandteil in Schwachhausen, nahe Bremen. Die Gemeinde kann auf einen spannenden und regen Gemeindealltag mit vielerlei Aktivitäten, wie Frühstücksbuffets, Kinderfußballturnieren, religionsphilosophischen Diskussionsrunden oder auch Filmabenden, blicken. Außerdem engagiert sich die St.-Remberti-Gemeinde für ein "Willkommenheißen" der Flüchtlinge und hilft diesbezüglich bei der Vermittlung von ehrenamtlichen Projektarbeiten.

Einer unserer engagiertester Nutzer in der St.-Remberti-Gemeinde Bremen ist Pastor Dirk von Jutrczenka. Seit Oktober 2014 nutzen er und viele seiner Mitarbeiter und Ehrenamtlichen ChurchDesk. Als ich Ihn fragte, was ihn an ChurchDesk am Meisten begeistere, sagte er, dass einfach alles einfacher geworden sei. Die Internetseite sei nicht nur benutzerfreundlicher geworden, es sei vor allem auch noch leichter sie selbst zu erstellen und zu verändern. Auch ohne großes Vorwissen oder gar Fachwissen, lässt sich mit Hilfe von ChurchDesk eine anschauliche und informative Internetseite gestalten. Das kann Ihnen dabei helfen, wertvolle Zeit zu sparen, die Sie für Ihre Gemeindearbeit gut gebrauchen können.

Ein Schritt zur Vereinfachung - Der ChurchDesk Newsletter

Ein weiteres, kreatives Instrument ist der Newsletter und seine Gestaltung. Mithilfe eines Newsletters erreichen Sie den Großteil Ihrer Gemeinde und vor allem auch die jüngere Generation. Durch die Kombination vieler verschiedener Applikationen, lassen sich unterschiedliche Kommunikationswege einrichten und somit lässt sich auch eine problemlose Kommunikation mit all Ihren Gemeindemitgliedern garantieren. Auch Pastor von Jutrczenka ist davon überzeugt, dass

“Das Beste ist das einwandfreie, automatische Zusammenspiel der Applikationen. Instrumente wie zum Beispiel der Kalender, die Homepage und der Newsletter betten sich automatisch in das Netzwerk ein. Die Veranstaltungen können einfach von Mitarbeitern erstellt, bearbeitet und auf der Website hochgeladen werden. Eine Terminänderung- oder absage im Kalender wird sofort auf der Internetseite aktualisiert. Alle Applikationen sind somit miteinander verbunden. Das garantiert einen reibungslosen Ablauf und kürzere Kommunikationswege sowohl innerhalb der Mitarbeitenden als auch in der Gemeinde.“

Aktuell verschickt die Remberti-Gemeinde wöchentlich oder im 14-Tage Rhythmus ihren Newsletter an mittlerweile schon 580 ihrer Gemeindemitglieder. Interessierte Leser können sich ganz einfach über die Internetseite der Gemeinde, oder über einen QR-Code, der im vierteljährlichen Gemeindebrief zu finden ist, anmelden. An dieser Stelle müssen wir hinzufügen, dass wir beeindruckt sind, wie technisch fortgeschritten die St. Remberti-Gemeinde Bremen schon ist! Hut ab.

In dem Newsletter informiert die St. Remberti-Gemeinde Bremen ihre Leser über aktuelle und bevorstehende Veranstaltungen und über die aktuellen Predigten der Pastoren. Pastor von Jutrczenka sagt dazu:

"Die Arbeit ist einfacher mit ChurchDesk. Vorher mussten wir einzelne Veranstaltungen als separate E-Mails versenden. Nun ist alles vereint. Besonders toll ist, dass der ChurchDesk Newsletter auf die bestehenden Kalendereinträge zugreift. Durch den vorgegebenen Layout Rahmen des Newsletters sind der Kreativität zwar in gewisser Weise Grenzen gesetzt, andrerseits wird so eine schöne und ansprechende Optik garantiert."

Der Kundenservice

Mittlerweile zählt ChurchDesk schon mehr als 20.000 Nutzer. Um unser Ziel, der transparenten und engen Zusammenarbeit mit all unseren Kunden, im Auge zu behalten, ist der Kundenservice eine wichtige Aufgabe für unser Team bei ChurchDesk. Nicht nur unser Ideenforum ermöglicht es unseren Mitgliedern ihre Ideen, Wünsche und Anmerkungen zu äußern, sondern auch unser bemühter Kundenservice. Als ich Herrn von Jutrczenka über seine Erfahrungen mit unserem Kundenservice fragte, äußerte er sich folgendermaßen:

„Der Kundenservice ist wunderbar. Der Kundenservice ist zu jeder Zeit verfügbar und hat stets hilfreiche und konstruktive Vorschläge. Wir sind froh darüber bei jedem Update sofort berücksichtigt zu werden, doch das letzte Update hat mich enttäuscht. Leider wurden vorhandene Funktionen vernachlässigt, mit denen wir eigentlich zufrieden waren. Mittlerweile sind die meisten Mängel jedoch behoben.“

Wir sind für das Feedback unsere Kunden sehr dankbar, denn nur so können wir ihre individuellen Anliegen in die Produktentwicklung einbeziehen und gemeinsam Probleme lösen. Denn wir sind da, um der Kirchengemeinde dabei zu helfen einen leichteren und effizienteren Arbeitsalltag zu gestalten.

Die Arbeit mit ChurchDesk habe den damit verbundenen Aufwand nicht unbedingt weniger gemacht, sagte Pastor von Jutrcenka. Das machte uns vorerst ein wenig stutzig. Pastor von Jutrczenka führte aber weiter aus:

"Wir müssen noch immer viel Zeit und Arbeit in den Newsletter investieren aber der Arbeitsaufwand wurde verlagert. Wir müssen uns nun bemühen detailgenaue Arbeit zu leisten. Das heißt, dass wir uns bemühen müssen Bilder von unserer Gemeinde und aktuellen Veranstaltungen zu integrieren, um die Möglichkeiten des Newsletters voll auszuschöpfen und um ihn eine persönliche Note zu verleihen."

Pastor von Jutrczenka hat aber ebenso erwähnt, dass eine Eingewöhnungsphase dringend erforderlich ist und man nicht davon ausgehen kann, dass vom ersten Moment alles reibungslos funktioniert. An der Stelle müssen wir ihm zustimmen, denn am Besten funktioniert ChurchDesk natürlich, wenn das gesamte Team an einem Strang zieht. Alle Beteiligten müssen sich bemühen von Anfang an alle erforderlichen Informationen anzugeben. Denn das Schöne an ChurchDesk ist die Integration aller einzelnen Elemente. Das bedeutet aber natürlich auch, dass ein fehlerhafter oder unvollständiger Kalendereitrag auch so auf der Internetseite erscheint.

Im Allgemeinen ist Pastor von Jutrczenka und die St. Remberti-Gemeinde davon überzeugt, dass die digitale Kommunikation über die Homepage, den Newsletter und auch Facebook immer wichtiger wird. Durch den aufwändig gestalteten und detailgenauen Gemeindebrief der Gemeinde werden zwar schon viele Events und Aktivitäten der Gemeinde vorgestellt, "In der heutigen Zeit sind viele der Veranstaltungen kürzer getaktet. Für solche Fälle ist der Newsletter und auch Facebook, eine Zwischeninstanz also, optimal. Die integrierte Vernetzung der ChurchDesk Internetseite mit Facebook, vereinfacht das deutlich. Die Tatsache, dass im Newsletter integrierte Informationen direkt zu unserer Internetseite führen, trägt darüber hinaus zu einer effizienten digitalen Kommunikation bei. Wir sind also nicht gezwungen neue Beiträge für das soziale Netzwerk oder den Newsletter zu erstellen - das spart uns viel Arbeit."

Auch die Leser des Newsletters aus der Gemeinde haben sich schon mehrfach positiv über das schöne und ansprechende Design des Newsletters geäußert, es sei "eine tolle Sache, und besonders die integrierten Bilder kommen gut an". Wir sind uns sicher, sowas hören nicht nur wir von ChurchDesk gerne, sondern vor allem auch Pastor von Jutrczenka und sein engagiertes Team der St. Remberti-Gemeinde.

Bei ChurchDesk haben wir ein Team von Spezialisten die Ihnen dabei helfen alle aufkommenden Fragen, die sich Ihnen stellen, zu beantworten . Wandel sollte nicht ausschließlich mit negativ empfundenem Aufwand verbunden sein. Mit unserer Kirchenmanagementsoftware bieten wir Ihnen die Instrumente, die Sie brauchen um Veränderungen schneller und einfacher umzusetzen.

Topics: Kunden

Stephan Nußbaum
Stephan Nußbaum
Managing Director, ChurchDesk GmbH