All Posts

Kirche mit Corona: Der Leitfaden zu Abstandsregeln im Gottesdienst

abstands_gd

Die Abstandsregeln für Gottesdienste lassen sich in Kirchen eigentlich leicht einhalten: Es dürfen nur nicht zu viele Menschen in die Kirche kommen. Lesen Sie hier, wie Sie das einfach und schnell in Ihrer Gemeinde organisieren und überprüfen können, damit die Kirche auch während der Corona-Pandemie für Sie und die Gottesdienstbesucher:innen sicher bleibt. 

Anmelden muss möglichst einfach sein

In den meisten Fällen sagen die Richtlinien zur Wiederöffnung, dass die Menschen in der Kirche mindestens 1,5 Meter Abstand zueinander haben sollen. Die Ausnahme sind Mitglieder eines Haushaltes, die ohnehin den ganzen Tag zusammen verbringen und deshalb direkt nebeneinander sitzen dürfen. Sie können also schnell ermitteln, wie viele Menschen unter Beachtung der Corona-Regeln in Ihre Kirche passen, indem Sie zählen, wie viele Menschen mit 1,5 Meter Abstand in der Kirche sitzen können. Informieren Sie sich aber auch bei Ihrer übergeordneten Kirche, ob es für Ihre Gemeinde noch weitere oder andere konkrete Regeln gibt!

Wenn Sie dann wissen, wie viele Menschen in die Kirche dürfen,  haben wir eine einfache und benutzerfreundliche Lösung für Sie, um sich einen Überblick zu verschaffen und Missverständnisse mit Besuchern zu vermeiden, die sich jetzt darauf freuen, zu Gottesdiensten, kirchlichen Handlungen und Veranstaltungen zurückzukehren. Eine Anmeldung vorher schafft Sicherheit und verhindert, dass Sie im schlimmsten Fall Besucher:innen den Zutritt zur Kirche verwehren müssen. Niemand möchte Gläubige an der Kirchentür nach Hause schicken.

Die Anmeldung muss sowohl den Überblick über die eingeschränkte Teilnehmerzahl geben als auch die Vorgaben des Datenschutzes erfüllen, Daten sicher und nur mit Einwilligung zu speichern.

Bei der Registrierung ist es auch wichtig, die Besucher auf dem Laufenden zu halten und Missverständnisse oder unnötige Fragen zu vermeiden. Dazu sollten Besucher, die einen Platz reserviert haben, eine automatische Bestätigung bekommen, und das Formular sollte immer deutlich anzeigen, wie viele Plätze noch verfügbar sind. Stellen Sie daher sicher, dass das Anmeldeformular so eingestellt werden kann, dass die Anzahl der möglichen Anmeldungen begrenzt ist. Wenn Sie es genau wissen wollen mit dem Abstand, können Sie auch mehrere Arten von Anmeldungen vergeben (z. B. Plätze für Kinder und Erwachsene, damit sie wissen, dass Eltern ohne Abstand neben ihren Kindern sitzen).

So können Sie sicherstellen, dass die Abstandsregeln auf jeden Fall eingehalten werden können und die Kirche auch während des Gottesdienstes für Personal und Besucher:innen ein sicherer Ort bleibt.

Sechs Tipps für erfolgreiche digitale Anmeldungen

Es gibt verschiedene technische Lösungen, wie Sie Anmeldungen entgegennehmen und mit Teilnehmerbeschränkungen umgehen können. Folgende Hinweise sollten Sie auf jeden Fall beachten. In ChurchDesk sind diese Möglichkeiten von vornherein integriert:

  • Wenn Sie eine maximale Anzahl von Plätzen angeben, wird das Anmeldeformular automatisch geschlossen, wenn alle Plätze vergeben sind.
  • In einigen Fällen kann es wichtig sein, eine "Warteliste" anzubieten, damit Menschen nachrücken können, wenn durch Stornierungen oder andere Änderungen wieder Plätze frei werden.
  • Zeigen Sie Besucher:innen unbedingt, wie viele Plätze noch frei sind. Das motiviert zur Anmeldung und Sie wissen immer, wie viele Personen sich noch anmelden können. Das Anmeldesystem sollte diese Anzeige automatisch anpassen.
  • Um die Planung zu vereinfachen, kann es ein großer Vorteil sein, die Anmeldung in einem bestimmten Zeitraum zu automatisch zu öffnen und zu schließen. So können Sie zum Beispiel für jeden kommenden Gottesdienst der nächsten Wochen ein Anmeldefenster von zwei Wochen vorplanen, aber die Anmeldung automatisch immer am Freitag vorher schließen, damit Sie alles vorbereiten können.
  • Es sollte einfach sein, die erforderliche Einverständniserklärung in alle Formulare einzufügen, damit Sie alle rechtlichen Vorgaben für die Speicherung personenbezogener Daten erfüllen.
  • Wir empfehlen Ihnen, bei der Anmeldung für eine Veranstaltung auch gleich die Anmeldung für einen relevanten Newsletter Ihrer Gemeinde optional mit anzubieten. Wenn Sie dieses zusätzliche Einverständnis im gleichen Formular ermöglichen, können Sie einfach und sicher gute Newsletter-Listen erstellen.

So geht's mit ChurchDesk

In ChurchDesk können Sie mithilfe unserer Formulare alle möglichen Anmeldungen und Teilnahmebeschränkungen für alle Veranstaltungen und kirchlichen Aktivitäten verwalten. Wir haben dafür verschiedene Vorlagen, auch eine für Gottesdienste mit Abstandsregeln. Sie steht allen Kunden im Bereich "Formulare" zur Verfügung und wurde speziell entwickelt, damit Sie wieder erfolgreich Gottesdienste feiern können, auch mit dem nötigen Abstand. Sie finden die Vorlage im Bereich "Formulare" -> "Erstellen" und finden dann links unter den Vorlagen auch das Anmeldeformular zum "Gottesdienst mit Abstandsregelung". 

Wenn Sie Hilfe benötigen, können Sie uns jederzeit anrufen oder ein Meeting mit Ihrem Kundenberater buchen. Klicken Sie hier, um mehr über unsere Formulare zu erfahren!

Topics: Produkt, corona

Christian Steffensen
Christian Steffensen
Founder & CEO at ChurchDesk

Veröffentlichung von ChurchDesk Besuche

Heute veröffentlichen wir eine neue Lösung in ChurchDesk - Besuche. Diese wurde in Zusammenarbeit mit einer Reihe von Kirchen entwickelt, um Ihnen ein...

Read more

Sehen Sie Veranstaltungen aller Gemeinden auf der Internetseite des Kirchenkreises

Kirchenkreise können jetzt die Gottesdienste aller ihrer Gemeinden auf ihrer Internetseite anzeigen. Zeigen Sie alle Ereignisse des gesamten Kirchenkr...

Read more

Livestreams für Kirchengemeinden: Ein Leitfaden zum Start

Das Streamen von Andachten oder Gottesdiensten ist eine einfache und gute Möglichkeit, Menschen zu erreichen. Der Stream kann live oder hinterher im A...

Read more